Jun 03

Verlassen

Es sei einfacher, wenn es keine Verlässlichkeit gebe, enerviert er sich. Gerade habe er einen wichtigen Termin verpasst, weil auf den ÖV kein Verlass war.

Er komme aus Süditalien, wie unsere Stadtpräsidentin.

Wir hier im Norden hätten eine perfekte Infrastruktur. Die modernsten elektrischen Busse. Je weiter man ab Mailand in den Süden gelange, umso schlimmer werde es.

Abgeschobene klapprige Busse und schliesslich gar Eselkarren.

Dort könne man sich einzig darauf verlassen, dass man sich nicht auf den Fahrplan verlassen könne. Und man stelle sich von vorne darauf ein. Vielleicht komme etwas oder eben auch nicht. Und das verpassen eines Termines sei so ganz normal. Sich aufzuregen bringe nichts.

Hier verlasse man sich eben auf den rechtzeitig kommenden Bus, der rechtzeitig ans Ziel führe. Darum sei eine perfekter ÖV der mal nicht perfekt sei, so gesehen eben schlimmer. Er rege sich auf.

Und er wünscht noch einen schönen Tag.