Mai 10

Herzensluft

Die Stadt zeigt Herz: Mit blau-weissen Symbolen fordert sie Passanten und Velofahrer auf, aufeinander Rücksicht zu nehmen. Mit einem Augenzwinkern wollen Stadtparlamentarier*innen nun wissen, ob die Herzen auch wirklich am rechten Fleck kleben.

Die Aktion treffe verdientermassen auf breite Anerkennung. Auffällig sei aber, dass bei den problematischsten Orten eine Markierung fehle. Gemeint sind damit das Westende der Multergasse und das Ostende der Spisergasse, also vor dem ehemaligen Zolli-Bolli, sowie Anfang und Ende der Marktgasse.
Geplant ist nun, dass ein dreidimensionales blaues Herz die Kampagne ergänzen soll. Es wird in den nächsten Tagen am ehemaligen Zolli-Bolli unübersehbar montiert und gleicht einem grossen Luftballon.

Selbstverständlich kann man wie früher bei der Zolli-Bolli-Figur daran ziehen. Der Clou jedoch ist, dass Kleine und Grosse das Herz so mit Luft grösser machen können.

Rücksichtsvolle Luft vom Herzen

Hat man genug gezogen und ist das Herz ganz prall, reicht der Druck aus, um praktischerweise das eigene Velo aufzupumpen. Und jetz fällt auch auf, dass man nicht einfach an einem gewöhnlichen Seil gezogen hat, sondern an einem langen Luftschlauch mit entsprechendem Ventil, damit die herzvolle Luft auch ins Rad kommt und so ganz natürlich mit Rücksicht gefahren werden kann.